Waldstück in Köln-Chorweiler: Frikadellen mit Rasierklingen bestückt

Eine 28-Jährige aus Köln hat ihren Hund im letzten Moment vor schwersten Verletzungen bewahrt.

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau am vergangenen Samstagmorgen gegen 9 Uhr mit ihrem Hund im Wald an der Schloss-Arff-Straße spazieren. Kurz nachdem sie von einer anderen Frau vor ausgelegten Ködern gewarnt wurde, hatte ihr Hund auch schon einen im Maul und kaute darauf rum.

Weitere Köder im Wald gefunden

Die Hundehalterin reagierte sofort und nahm ihm den Fleischklops ab und sah, dass darin mehrere Rasierklingen steckten.

Die Frau alarmierte die Polizei, die daraufhin das Waldstück absuchte und noch weitere Köder fanden.

Die Polizei fragt: Wer hat möglicherweise jemanden beobachtet, der die gefährlichen Köder ausgelegt haben könnte? Hinweise nimmt die Polizei unter 0221 229-0 oder per Mail entgegen.

Quelle: Express

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere